Wir sind jederzeit für Sie erreichbar |   +49 4401 983 9080  |  info@mey-it.com | Fernwartung

Cloud Server

Deswegen sollten Sie über einen Umzug Ihrer Server in eine Cloud nachdenken

Der Umstieg auf eine cloudbasierte Lösung für Ihre Unternehmensserver hat viele Vorteile für Sie, wenn es um Skalierbarkeit, Sicherheit und Kosteneffizienz geht. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Unterschiede zwischen einem herkömmlichen, stationären Server bei Ihnen vor Ort und einem Cloud Server vor.

Was genau ist eigentlich ein Server?

Ein Server ist wie ein eigenständiger Computer zu sehen, der speziell dafür eingerichtet ist, Dienste und Anwendungen für andere Computer an Arbeitsplätzen (Clienten) bereitzustellen. Es handelt sich um ein zentrales Gerät, welches Ressourcen und Daten verwaltet und organisiert und die Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten ermöglicht.

Cloud Server als echte Alternative

Der wesentliche Unterschied zwischen einem stationären Server und einem Cloud-Server besteht darin, wo die Server-Hardware und die darauf gespeicherten Daten physisch gespeichert werden. Ein stationärer Server befindet sich in Form eines Gerätes im Unternehmen, welches Daten physisch gespeichert und bei Bedarf an die jeweiligen Arbeitsplätze verteilen kann.

Ein Cloud-Server hingegen befindet sich in einem bewachten und stets kontrollierten Rechenzentrum, DSGVO-konform auf deutschem Boden. Genau wie bei einem Stationären Server in einem Unternehmen werden auch hier Daten physisch auf einem Gerät gespeichert. Der Unterschied hierbei ist, dass praktisch von überall auf der Welt auf diesen Server zugegriffen werden kann, solange eine stabile Internetverbindung besteht.

Deswegen sind Cloud Server sinnvoll

Cloud Server bieten eine starke Rechenleistung zu einem fairen und kalkulierbaren Preis sowie erhöhte Datensicherheit durch eine 24/7 Überwachung. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen sind Cloud-Server daher eine interessante Option, die eine bezahlbare, ausgewogene Mischung aus professioneller Sicherheit und echter Flexibilität im Auge haben.

Flexibel sein ist immer besser!

Apropos Flexibilität: Sie können die Rechenleistung Ihres Cloud Servers jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen, indem Sie bei Bedarf mehr Ressourcen hinzufügen oder entfernen können. Dies ermöglicht es Ihnen, Kosten zu sparen und sicherzustellen, dass Sie immer die benötigte Leistung haben. Ein konventioneller Server vor Ort muss bei Bedarf mit teurer Hardware erweitert werden und kostet Sie womöglich noch immer dann bares Geld, wenn Sie diesen schon gar nicht mehr benötigen.

Diese einfache Möglichkeit der Skalierung ermöglicht es Unternehmen schneller, auf Wachstum oder andere Veränderungen wesentlich effizienter zu reagieren.

Die Sache mit der Verfügbarkeit

Cloud-Server sind in der Regel hochverfügbar und bieten eine geringere Ausfallzeit im Vergleich zu herkömmlichen, stationären Servern. Dies bedeutet, dass Ihre Anwendungen und Dienste weltweit immer verfügbar sind, wenn die Nutzer sie benötigen.

Insgesamt bieten Cloud-Server sehr viele Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Servern und sind daher eine lohnende Investition für Unternehmen jeder Größe.

Fassen wir zusammen:

  • Ein stationärer Server ist in der Regel teurer in der Anschaffung und Wartung.
  • Ein Cloud-Server bietet mehr Skalierbarkeit und Flexibilität bei gleichzeitiger Kosteneffizienz.
  • Cloud-Server bieten höhere Verfügbarkeit und reduzieren das Risiko von Ausfällen.
  • Ein Cloud-Server ermöglicht es, Ressourcen und Anwendungen für ein dynamisches Unternehmensumfeld schneller und einfacher zu skalieren.
  • Stationäre Server müssen von dem Unternehmen selbst verwaltet werden, während Cloud-Server von einem professionellen Dienstleister verwaltet werden.
  • Im Gegensatz zu stationären Servern werden Cloud Server 24/7 überwacht und mit allen notwendigen Updates und Upgrades von Profis gewartet.

„Umzugsservice“ mit Mey-IT

Praktischer Weise ist ein „Umzug“ Ihrer Server in die Cloud ohne größere Probleme machbar. Wenn wir Ihr Interesse hinsichtlich einer Online-Server-Lösung geweckt haben, sprechen Sie uns gerne an. Die Experten von Mey-IT unterstützen Sie sehr gerne bei Ihrem Vorhaben und übernehmen den Umzug Ihrer Server.

Rufen Sie uns einfach an, oder kontaktieren Sie uns per Mail.

Die 2-Faktoren-Authentifizierung

Warum Sie jetzt dringend zu einer noch sichereren 2-Faktoren-Authentifizierung bei allen Ihren Logins wechseln sollten.

Die 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist ein Sicherheitsverfahren, bei dem sich der Nutzer zusätzlich zur Eingabe des Passworts über einen weiteren Faktor identifizieren muss. Dies erhöht die Sicherheit gegen unbefugten Zugriff auf sensible Unternehmensdaten. Der Prozess beginnt mit der Eingabe des Passworts und wird durch eine zweite Prüfung, wie zum Beispiel das Zusenden eines Bestätigungscodes an ein anderes Gerät oder die Abfrage des Fingerabdrucks, ergänzt.

Die beiden Faktoren müssen aus unterschiedlichen Kategorien stammen, wie Wissens-Faktoren, Besitz-Faktoren oder Biometrie-Faktoren. 2FA wird oft beim Online-Banking, bei Debit- oder Kartenzahlungen, Online-Ausweisfunktionen, Cloud- und E-Mail-Anbietern, Social-Media-Plattformen und bei der Steuererklärung verwendet und kann auch in Ihrem Unternehmen für höhere Sicherheitsstandards sorgen.

Zwei-Faktoren-Authentifizierung

„2FA“ per SMS oder E-Mail – so funktioniert’s!

Die 2-Faktor-Authentifizierung ist ein wichtiger Bestandteil der IT-Sicherheit und hilft dabei, sensible Unternehmensdaten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Es gibt verschiedene Methoden für die zweite Faktor-Authentifizierung, wie zum Beispiel die Verwendung eines einmaligen Codes, der per SMS oder E-Mail gesendet wird, die Verwendung von Authenticator-Apps, die einen temporären Code generieren, oder die Verwendung von physischen Sicherheitsschlüsseln. Diese verschiedenen Methoden bieten unterschiedliche Sicherheitsstufen und es ist wichtig, die Methode zu wählen, die am besten zu den Anforderungen des Nutzers und des Unternehmens passt.

„Bewusstseinserweiternd“

Ein weiterer Vorteil der 2-Faktor-Authentifizierung ist, dass sie dazu beiträgt, dass sich alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens über die Sicherheit der Unternehmensdaten bewusst sind und sich angemessen verhalten. Es erhöht das Bewusstsein für das Thema Sicherheit und regt die Nutzer an, sichere Passwörter zu verwenden und diese regelmäßig zu ändern und zu kontrollieren.

Doppelt hält immer besser!

Insgesamt ist die 2-Faktor-Authentifizierung ein wichtiger Bestandteil der IT-Sicherheit, der dazu beiträgt, Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen und das Bewusstsein der Nutzer für die Sicherheit ihrer Daten zu erhöhen. Es ist wichtig, die richtige Methode für die zweite Faktor-Authentifizierung auszuwählen und diese regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die Daten immer geschützt sind.

Fassen wir zusammen:

  • 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist ein Sicherheitsverfahren, bei dem sich der Nutzer zusätzlich zur Eingabe des Passworts über einen weiteren Faktor identifizieren muss.
  • Dies erhöht die Sicherheit gegen unbefugten Zugriff auf sensible Daten.
  • Es gibt verschiedene Methoden für die zweite Faktor-Authentifizierung, wie zum Beispiel SMS, E-Mail, Authenticator-Apps oder physische Sicherheitsschlüssel.
  • 2FA erhöht das Bewusstsein für das Thema Sicherheit und regt die Nutzer an, sichere Passwörter zu verwenden und regelmäßig zu ändern.
  • 2FA ist ein wichtiger Bestandteil der IT-Sicherheit, der dazu beiträgt, Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen und das Bewusstsein der Nutzer für die Sicherheit ihrer Daten zu erhöhen.

Mey-IT unterstützt Sie

Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Wahrscheinlich verwenden Sie in Ihrem Unternehmen zig verschiedene Passwörter und Login-Routinen. Gerne sind unsere IT-Sicherheits-Experten für Sie zur Stelle, um Ihnen beim Umstieg auf „2FA“ in Ihrem Unternehmen zu helfen.

Rufen Sie uns einfach an, oder kontaktieren Sie uns per Mail.

Apropos „Datensicherheit“

Das Thema „Datensicherheit“ liegt uns sehr am Herzen. Damit auch in Ihrem Unternehmen die perfekte Kombination aus Datensicherheit und Datenschutz professionellen Einzug halten kann, empfehlen wir Ihnen, sich unsere Managed Services einmal etwas genauer anzusehen. Zu einem fairen, monatlichen Festbetrag übernehmen unsere IT-Sicherheitsexperten den Schutz Ihres Unternehmens vor Virenbefall, Hackingattacken und Datenverlust. Das Beste daran ist, dass alle Prozesse komplett unbemerkt von ihnen im Hintergrund ablaufen. Ihr Tagesgeschäft wird also zu keiner Zeit durch irgendwelche Maßnahmen gestört. Besser geht es einfach nicht.

Für mehr Infos, klicken Sie einfach auf das Bild.

Support-Ende für Windows Server 2012 und Windows 8.1.

Warum Sie jetzt schon über einen Wechsel zu einem neuen Betriebssystem nachdenken sollten und was Sie dabei zu beachten haben

Microsoft beendet den Support für das Betriebssystem Windows Server 2012 nach über zehn Jahren, und auch das gute alte Windows 8.1, welches laut aktueller Umfragen immer noch auf sehr vielen Unternehmensrechnern installiert ist, wird schon ab dem 10.01.2023 nicht mehr gepflegt. Das bedeutet, dass die Nutzer ihre Server-Systeme und Arbeitsplatz-PCs nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgen oder Hilfe von Microsoft Support erhalten können.

Aber warum endet der Support für ein Produkt überhaupt?

Alle Microsoft-Produkte haben den sogenannten „End-Of-Life-Circle“, der einfach bedeutet, dass das Produkt einen geplanten „Tod“ hat. Der Grund dafür ist, dass Microsoft hohe Kosten in Form zunehmender Supportarbeit (Beratung und Wartung des Produkts) vermeiden und seinen Kunden durch neuere Versionen seiner Programme bessere Leistung bieten möchte. Während Windows 8.1 schon ab dem 10.01.2023 der „Saft abgedreht“ wird, endet der Support für Windows Server 2012 erst am 10. Oktober 2023, also in etwa 10 Monaten. Als Unternehmer haben Sie noch etwas Zeit, um ein neues Betriebssystem für Ihre Server und Arbeitsplätze einzuführen.

Hohe Sicherheitsrisiken

Ein veraltetes Betriebssystem ohne Support ist praktisch ungeschützt gegen neue Angriffs- und Sabotageversuche, die Sicherheitslücken ausnutzen, um Zugriff auf das System zu erlangen. Der Support des Herstellers umfasst auch die schnelle Erkennung und Schließung solcher Sicherheitslücken. Tatsächlich ist es auch möglich, dass ein Unternehmen Datenschutzprobleme bekommt, wenn bestimmte digitale Sicherheitsvorschriften aufgrund veralteter Software nicht mehr erfüllt werden können.

Jetzt ist es an der Zeit, zu einem neuen Betriebssystem zu wechseln

Obwohl der 10. Oktober 2023 noch weit entfernt zu sein scheint, empfehlen wir Ihnen dringend, jetzt anzufangen, über den Wechsel zu einem neuen Betriebssystem, wie z.B. Windows Server 2022 bzw. Windows 11 (pro), nachzudenken. Es ist ähnlich wie Weihnachten, bei dem jeder genau weiß, wann es kommt, aber die Geschenke immer am Tag vorher gekauft werden. Viele Unternehmen werden von dem Ende des Supports sicherlich überrascht werden. Nutzen Sie also die verbleibende Zeit, um reibungslos zu einem neuen Betriebssystem wechseln zu können.

Neue Betriebssysteme, neue Möglichkeiten

Neben dem Fakt, dass Sie mit einem neuen Betriebssystem für Server und Arbeitsplätze auf dem neuesten Stand sind, haben neue Betriebssysteme auch noch einen anderen großen Vorteil. Neue Programmierroutinen können die Gesamtleistung Ihrer Server positiv beeinflussen und somit auch die Leistung Ihrer Arbeitsstationen verbessern, was die Arbeitsabläufe noch effizienter gestaltet und am Ende sogar für höhere Profite sorgen kann. Was die digitale Sicherheit betrifft, haben aktuelle Betriebssysteme ebenfalls oft eindeutig die Nase vorn, da sie mit dem neuesten Know How programmiert wurden.

Mey-IT kümmert sich darum

Sie wissen nicht, wann oder auf welches Betriebssystem Sie wechseln möchten? Kontaktieren Sie uns gerne. Unsere Server- und Netzwerkspezialisten kümmern sich um alles für Sie und erstellen Ihnen eine individuelle Strategie für Ihre Server-Infrastruktur und für Ihre Arbeitsplätze!

Rufen Sie uns einfach an, oder kontaktieren Sie uns per Mail.

IT-Strategiewechsel für 2023

10 Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre Unternehmens-IT noch effizienter für ein noch erfolgreicheres Jahr 2023 machen wollen

Das Jahr 2022 ist praktisch vorbei und alle wichtigen Prozesse, die normalerweise zum Jahresende abgeschlossen sind, sind fast abgeschlossen. Während viele Geschäftsführer einem gefährlichen Jahr entgegensehen, bietet sich eine echte Chance, ihre IT-Strategie neu auszurichten, um sperrige und unrentable Prozesse zu straffen und einfach effizienter zu gestalten. Allerdings gibt es hier ein paar Dinge zu beachten. Hier haben wir die 10 wichtigsten zusammengestellt.

1. Identifizieren Sie die Ziele Ihres Unternehmens für 2023:

Bevor Sie mit der Planung beginnen, sollten Sie die Anforderungen an die IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens klären. Dazu gehören beispielsweise die Unterstützung neuer Geschäftsprozesse, die Verbesserung der Sicherheit oder die Einführung neuer Technologien. Setzen Sie sich am besten mit Ihren Mitarbeitern zusammen und formulieren Sie sämtliche neue Ziele.

2. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre aktuelle IT-Infrastruktur:

Bevor Sie Änderungen vornehmen, müssen Sie die Details Ihrer aktuellen IT-Infrastruktur kennen. Dazu gehört die Dokumentation und Analyse bestehender Systeme und Dienste, um Schwachstellen und Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Erstellen Sie dazu eine Momentaufnahme in Form einer Liste, und bewerten Sie die einzelnen Punkte idealerweise anhand des Notensystems.

3. Machen Sie einen detaillierten Plan:

Sobald Sie Ihre geschäftlichen Anforderungen und Ziele sowie den aktuellen Zustand Ihrer IT-Infrastruktur definiert und formuliert haben, können Sie einen Plan erstellen, der beschreibt, wie Sie diese Anforderungen erfüllen und Ihre IT-Infrastruktur neu ausrichten können. Dieser Plan sollte die erforderlichen Verfahren, Ressourcen und Zeitrahmen festlegen.

4. Führen Sie Ihren erarbeiteten Plan aus!

Sobald Sie einen Plan haben, ist es wichtig, ihn sorgfältig und nach besten Kräften auszuführen. Dies kann die Einführung neuer Systeme oder automatisierter Dienste in Form von Managed Services, die Aktualisierung oder den Austausch bestehender Systeme oder Dienste oder die Implementierung neuer Prozesse oder Verfahren umfassen.

5. Überwachung und Optimierung der IT-Infrastruktur:

Vor, während und nach einer organisatorischen Umstrukturierung sollten Sie Ihre IT-Infrastruktur regelmäßig überwachen und optimieren, um sicherzustellen, dass sie weiterhin Ihren Geschäftsanforderungen entspricht. Dazu gehören die Überwachung der Systemleistung und -zuverlässigkeit, die Installation von Sicherheitsupdates und Patches oder die Implementierung neuer Technologien zur Verbesserung der Effizienz und Produktivität.

PS: An dieser Stelle empfehlen wir ebenfalls die Erstellung einer Liste im Notensystem (siehe oben).

6. Mitarbeiterschulung und Support:

Für eine erfolgreiche Reorganisation Ihrer IT-Infrastruktur ist es wichtig, dass sich Ihre Mitarbeiter mit den neuen Systemen und Prozessen vertraut machen. Helfen Sie also Ihren Mitarbeitern, die erforderlichen Schulungen zu erhalten und sich mit neuen Systemen und Prozessen vertraut zu machen. Außerdem ist es wichtig, mit Ihren Mitarbeitern offen kommunizieren zu können, sie über Änderungen und Neuerungen auf dem Laufenden zu halten und ihnen bei der Neuaufstellung ihrer IT-Infrastruktur zu helfen.

7. Sicherheit, Kosten und Datenschutz:

Bei der Neugestaltung Ihrer IT-Infrastruktur sind viele weitere Faktoren zu berücksichtigen, darunter Kosten, Sicherheit und Datenschutz. Daher empfehlen wir Ihnen, sich an einen IT-Experten zu wenden, der Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer IT-Infrastruktur-Reorganisation unterstützen kann. Unsere Experten beantworten gerne Ihre Fragen zur Unternehmens-IT.

8. Behalten Sie die Kosten im Auge!

Die Reorganisation Ihrer IT-Infrastruktur kann mit Kosten für neue Hardware, Software oder Services verbunden sein. Analysieren und planen Sie daher Ihre Ausgaben im Voraus gründlich, um unerwartete Ausgaben zu vermeiden. Systempartner Hagen bietet professionellste Hard- und Softwarelösungen „Made in Germany“ zur kontinuierlichen Verbesserung Ihrer Geschäftsprozesse. Gerne stellen wir individuelle Pakete zusammen, die wir in einem transparenten Prozess mit Ihnen entscheiden.

9. Immer dieser Datenschutz:

Die Sicherheit der IT-Infrastruktur sollte immer oberste Priorität haben. Stellen Sie daher sicher, dass alle neuen Systeme und Prozesse sicher sind und über angemessene Sicherheitsvorkehrungen verfügen, um die Datenintegrität und Vertraulichkeit zu gewährleisten. Berücksichtigen Sie daher den Datenschutz bei der Planung und Umsetzung Ihrer IT-Infrastruktur-Reorganisation und stellen Sie sicher, dass alle Systeme und Prozesse den Datenschutzanforderungen entsprechen. Wir empfehlen Ihnen dringend, hier einen Datenschutzexperten zu konsultieren. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

10. Integration neuer Technologien:

In der IT-Branche gibt es immer wieder neue Entwicklungen und Technologien, von denen Unternehmen wie Ihres profitieren können. Berücksichtigen Sie daher bei der Neuorganisation Ihrer IT-Infrastruktur auch die Möglichkeit, neue Technologien einzuführen, die Ihren Geschäftsbetrieb verbessern oder vereinfachen können. Unsere Experten hier bei Mey-IT können Ihnen individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Soft- und Hardwarepakete schnüren, die Sie in punkto Effizienz und Erfolg noch weiter nach Vorne bringen.

Wie Sie sehen können, gibt es einige Stolpersteine zu beachten, wenn Sie Ihr Unternehmen noch profitabler gestalten wollen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, den Überblick zu behalten.

Sie wissen nicht, wo Sie beginnen sollen?

Auch im Jahr 2023 steht Ihnen das IT-Systemhaus Mey-IT in Brake für die Region Bremen und Oldenburg als starker Partner in Sachen Unternehmens-IT zur Seite. Gerne beschreiten wir zusammen mit Ihnen neue Wege, um gemeinsam mit Ihnen Ihr Unternehmen noch erfolgreicher zu machen.

Wir bedienen uns dabei stets neuester Technologien und Innovationen aus der Welt der IT, die speziell dafür entwickelt wurden, um Ihre Geschäftsabläufe noch effizienter zu gestalten.

Sie wissen noch gar nicht so genau, wo Sie anfangen sollen? Kein Problem. Aller Anfang ist schwer, das wissen wir. Deswegen nehmen sich unsere IT-Experten sehr viel Zeit, um Ihnen ein geeignetes Konzept zu präsentieren. Gerne erarbeiten wir unsere Konzepte auch zusammen mit Ihnen direkt bei Ihnen vor Ort. So stellen wir sicher, dass der gesamte Prozess transparent und „nah am Objekt“ stattfindet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins neue Jahr 2023 zu starten!

Rufen Sie uns einfach an, oder kontaktieren Sie uns per Mail.

Das war 2022 – Hacking hat Hochkonjunktur

Hacking hatte dieses Jahr wieder Hochkonjunktur – Das können Sie als Unternehmer dagegen tun.

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Hacker-Angriffe auf deutsche Unternehmen wieder einmal in Folge dramatisch gestiegen. Gründe dafür sind meist Sabotage- und Spionageversuche ausländischer Unternehmen oder sogar gewisser Staaten. Viele Geschäftsführer sind sich nicht bewusst, wie wichtig es ist, ihre Systeme und Daten zu schützen, und nehmen Sicherheitsmaßnahmen oft nicht ernst genug. Auch eine Sensibilisierung der Mitarbeiter in punkto Datenschutz findet in vielen Unternehmen aus Zeit- und Personalgründen nicht statt. Ein dramatischer Fehler….

Dabei ist es so einfach, sich zu schützen.

Um sich vor Hacker-Angriffen zu schützen, ist es wichtig, dass Unternehmen und Organisationen ihre Netzwerke und Geräte sichern und ihre Mitarbeiter über die Gefahren von Cyberangriffen aufklären. Sie sollten auch regelmäßig Sicherheitsüberprüfungen durchführen und sich gegebenenfalls an einen Managed Security Service Provider (MSSP) wenden, um professionelle Hilfe bei der Verbesserung ihrer Sicherheitsmaßnahmen zu erhalten.

Es gibt allerdings einige Maßnahmen, die Sie als Geschäftsführer ergreifen können, um das Risiko von Hacking in Ihrem Unternehmen zu minimieren:

  • Sichern Sie Ihre Netzwerke und Geräte: Verwenden Sie starke Passwörter und aktualisieren Sie diese regelmäßig. Verwenden Sie auch Firewalls und Antivirus-Software, um unerwünschte Verbindungen und Malware abzuwehren.
  • Schulen Sie Ihre Mitarbeiter: Machen Sie Ihre Mitarbeiter auf die Gefahren von Phishing-Angriffen und anderen Social-Engineering-Techniken aufmerksam und lehren Sie ihnen, wie sie sich davor schützen können.
  • Nutzen Sie Zwei-Faktor-Authentifizierungen, um den Zugriff auf wichtige Konten und Systeme zu schützen.
  • Sichern Sie Ihre Daten regelmäßig, am besten vollautomatisch und datenschutzkonform mit unserem Managed-Online-Backup-Service und behalten Sie so stets die Kontrolle über Ihre wertvollen unternehmensdaten.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Datenschutzroutinen auf dem neuesten Stand sind und den neuesten Bedrohungen und Best Practices entsprechen.
  • Arbeiten Sie mit einem Managed Security Service Provider (MSSP): Mey-IT als professioneller Managed Service Provider in der Region Bremen, Oldenburg und Brake kann Ihnen dabei helfen, Ihre Sicherheitsmaßnahmen zu verbessern und das Risiko von Cyberangriffen zu minimieren.
  • Lassen Sie regelmäßig Penetrationstests durch unsere Spezialisten durchführen, um Schwachstellen in Ihren Systemen aufzudecken und sie zu beheben, bevor Hacker sie ausnutzen können.

Es gibt also unzählige Möglichkeiten, wie Sie sich Cyberattacken durch Hacker aber auch durch Viren aller Art entgegenstellen können.

Mey-IT hält Ihnen Hacker vom Hals

Die wohl schlagfertigste Waffe gegen Cyberangriffe aller Art ist wohl eine Kombination aus Hard- und Software. Das Problem dabei ist nur, dass viele Geschäftsführer schlichtweg keinen Überblick über die momentan verfügbaren Anti-Hacking-Möglichkeiten haben und auf günstige, meist ausländische Produkte zurückgreifen. Sie sollten Ihre Unternehmenssicherheit nicht auf solche Produkte stützen!

Übrigens: Mey-IT verlässt sich bei der digitalen Absicherung Ihres Unternehmens nur auf DSGVO-konforme Soft- und Hardwareprodukte von deutschen Herstellern, die wir größtenteils sogar persönlich kennen. Mehr Vertrauen geht einfach nicht.

Sie wissen nicht, wo Sie beginnen sollen?

Aller Anfang ist schwer! Aber das ist gar kein Problem: Denn gerne machen wir bei Ihnen vor Ort eine genaue Analyse des „Status Quo“ Ihrer Unternehmens-IT und erstellen auf Grundlage der gesammelten Eindrücke eine individuelle Strategie für Ihr Unternehmen.

Das Beste daran ist, dass unsere Services zu einem monatlichen Festpreis für Sie zu einem fest kalkulierbaren Posten werden können. „Unkalkulierbare IT-Kosten, ADÉ!“ Sehen Sie sich dazu unser Portfolio hochprofessioneller Managed Service Lösungen für Ihr Unternehmen an und entscheiden Sie selbst, welcher Service für Sie in Frage kommen könnte. Diese finden Sie HIER.

Das Neue Jahr 2023 steht schon in den Startlöchern. Nutzen Sie Chancen, um Ihr Unternehmen weiter nach vorne zu bringen! Wir helfen ihnen gerne dabei!

Rufen Sie uns einfach an, oder kontaktieren Sie uns per Mail.

Zeiterfassungssysteme

Verpflichtend, nervig und trotzdem bergen sie große Chancen!

Wussten Sie, dass Unternehmer dazu verpflichtet sind, die Arbeitszeiten der Mitarbeiter genau zu erfassen? Seit 2019 existiert ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), welches diese Verpflichtung für Unternehmen rechtskräftig werden ließ. Da es dem deutschen Gesetzgeber nicht möglich war, das aktuell geltende Arbeitszeitgesetz moderneren Arbeitsabläufen anzupassen, hat das Bundesarbeitsgericht im September 2022 die Entscheidung des EuGH noch einmal bestätigt. Jetzt sind Sie als Arbeitgeber am Zug. Doch was müssen Sie alles beachten?

Was ist ein Zeiterfassungssystem?

Ein Zeiterfassungssystem ist eine Unternehmenslösung zur genauen Erfassung und Abrechnung von Arbeitsaktivitäten.
In unserem Fall handelt es sich hierbei um eine digitale Aufzeichnung der abgeleisteten Arbeitsstunden der gesamten Belegschaft. Diese hat neben einer überwachenden auch eine effizienzsteigernde Funktion für Ihr Unternehmen, denn die erfassten Daten können über eine Neuausrichtung der Arbeitsplanung genutzt werden. Hier entsteht für Ihr Unternehmen also eine echte Chance! Durch die app-basierte Nutzungsmöglichkeit gestaltet sich die Handhabung für 99% der Mitarbeiter Ihres Unternehmens als sehr komfortabel und einfach.

Was bringt Ihnen ein Zeiterfassungssystem?

  • Korrekte Zeiterfassung für gerechte Abrechnungen
  • Bessere Planbarkeit und Zuteilungen von Arbeitszeiten
  • Genaue Übersicht über Arbeits- und Krankheitstage
  • Erfasste Daten perfekt für die Arbeitsplanung in der Zukunft
  • Einfache und vollständige Weitergabe der Arbeitszeiten z.B. an den Steuerberater

Vorteile für Ihre Mitarbeiter

  • Exakte Erfassung der Arbeitszeit auch für Außendienstmitarbeiter
  • Genaue Erfassung und Nachvollziehbarkeit von Überstunden
  • Keine Nacherfassung der Arbeitszeiten nach Arbeitsende mehr nötig
  • Kein Zeitverlust durch persönliche Korrespondenz mit der Personalabteilung

Wie profitiert Ihr Unternehmen von einem Zeiterfassungssystem?

Die handschriftliche Erfassung der Arbeitszeiten erfordert täglich einen kleinen aber regelmäßigen Einsatz von (Arbeits-) Zeit. Auch wenn es sich dabei nur um ein paar Minuten handelt, summieren sich diese Minuten je nach Mitarbeiteranzahl auf etliche Stunden, die nicht der eigentlich Arbeit gewidmet und damit unproduktiv verbrannt wurden.

Die exakte und lückenlose Aufzeichnung der Arbeitszeiten gibt Ihnen als Geschäftsführer darüber hinaus noch die Möglichkeit, eine genaue Aufstellung der Arbeitskosten als Grundlage für zukünftige Personalentscheidungen treffen zu können.

Ebenfalls von Vorteil: Die Arbeitszeitabrechnung gegenüber Ihren Kunden, sollten Sie Außendienstmitarbeiter beschäftigen. Durch die exakt Zeiterfassung beim Kunden entsteht eine Transparenz, die Ihnen großes Plus in Sachen Vertrauen gibt.

Mey-IT richtet Ihnen Ihr Zeiterfassungssystem ein

Für alle Unternehmen in der Region Bremen, Oldenburg und Brake bietet Ihnen Mey-IT auch für das Thema Zeterfassung eine passende, professionelle Lösung an. In diesem Fall vertrauen wir auf das Lösungsportfolio der in der Region ansässigen Firma Timemaster.

Timemaster bietet Ihnen genau die flexiblen Zeiterfassungslösungen, die Sie benötigen, egal welche Anforderungen Ihr Unternehmen auch haben mag. Timemaster ist modular angelegt und lässt sich deshalb perfekt auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Software oder Hardware

Timemaster bietet Ihnen die Möglichkeit zu entscheiden, wie Sie Ihr Zeiterfassungssystem nutzen möchten. Neben hardwarebasierten Lösungen, die mit einer Software auf Ihren firmeneigenen Servern kommuniziert, können Sie alternativ auch auf die cloud-basierte Lösung von Timemaster zurückgreifen. In diesem Fall werden alle Zeiten extern erfasst und sind per App bedien- und auswertbar – selbstverständlich ist Timemaster in allen Punkten DSGVO-konform!

Gerne richten wir Ihnen Timemaster nach Ihren Wünschen ein. In einem kostenlosen Beratungsgespräch (optimaler Weise bei Ihnen vor Ort) können unsere Experten für Zeiterfassungssysteme zusammen mit Ihnen ein passendes Produktpaket für mehr Effizienz in Ihrem Unternehmen schnüren.

Rufen Sie uns einfach an, oder kontaktieren Sie uns per Mail. Wir erledigen das für Sie!

Wie sicher ist Ihre Unternehmens-IT?

So machen Sie mit unseren „Pen-Tests“ Ihre IT noch sicherer.

Natürlich wartet ein Mitarbeiter die hauseigene IT nach bestem Wissen und Gewissen, und doch passieren immer wieder Ausfälle mit herben Datenverlusten, die niemand hat kommen sehen, weil die Art und Weise der Sabotage durch Hacking oder Viren einfach vollkommen neu zu sein scheint.

Fakt ist: Niemand kann seine Augen überall zur gleichen Zeit haben! Haben Sie eine Sicherheitslücke entdeckt und geschlossen, tauchen an ganz anderer Stelle unerwartet drei neue Sicherheitslücken auf. Doch wie kann Mey-IT Ihnen dabei helfen, dieses Problem für Ihre Unternehmens-IT besser einzugrenzen oder sogar gänzlich zu verbannen?

Wie genau funktioniert das?

Das Zauberwort zu diesem Problem lautet „Penetrations-Test“. So ein „Pen-Test“ wird von unseren IT-Experten gegen Ihre IT-Infrastruktur ausgeführt, um gezielt Schwachstellen und Sicherheitslücken aufzudecken. Anhand der Auswertung eines solchen Tests lässt sich dann ein effizientes Maßnahmenpaket schnüren, welches Ihre IT nachhaltig absichert. Es versteht sich von selbst, dass so ein Penetrationstest in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden sollte.

Der Begriff „Pen-Test“ ist Ihnen vielleicht schon mal beim Arzt über den Weg gelaufen. Hier wird Ihr Körper verschiedenen „Stress-Situationen“ ausgesetzt. Auf diesem Wege ermittelt man kurzfristig die Schwachstellen des körpereigenen Immunsystems.

Die Sicherheitsspezialisten von Mey-IT haben ein detailliertes Protokoll erarbeitet, mit dem schon in sehr kurzer Zeit, analog zum ärztlichen „Pen-Test“, Schwachstellen in den Sicherheitsebenen Ihrer IT dargestellt werden können.

So führen wir unseren „Pen-Test“ durch:

  • Überprüfung des gesamten Netzwerks mit speziellen Penetrationstest-Tools auf Schwachstellen
  • Wir checken alle Server, Arbeitsplätze und Netzwerkkomponenten sowie alle zugehörige Dienste
  • Überprüfung der Kommunikationsinfrastruktur innerhalb Ihrer Unternehmens-IT
  • Simulierung von Social-Engineering-Attacken auf Ihre Firma (Nutzung von Telefon, E-Mail)
  • Prüfung des Sicherheitsniveaus mit Blick auf Zugangsbeschränkungen
  • Gezielte Prüfung auf Ausnutzung von Schwachstellen Ihrer IT
  • Auswertung der erhaltenen Daten und Erstellung eines detaillierten Berichts
  • Erarbeitung einer Strategie zur Verbesserung der Sicherheit Ihrer IT
  • Abschluss-Test zur Validierung der Umsetzung der empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen

Und was passiert dann?

Die Auswertung unserer „Pen-Tests“ soll als Grundlage für die Erarbeitung einer schlagfertigen Sicherheitsoptimierung Ihrer Unternehmens-IT gelten. Die Absicherung Ihrer IT ist kein einmaliges oder kurzfristiges Unterfangen! Vielmehr sollten Sie als Geschäftsführer über eine regelmäßige Tests nachdenken, damit Sie auch zukünftig perfekt abgesichert sind.

Apropos „IT-Sicherheit“: Kennen Sie eigentlich schon unsere Managed Services für Ihre Unternehmens-IT? Als professioneller Managed-Service-Provider stellt Ihnen Mey-IT eine großes Portfolio ausgeklügelter IT-Services zur Verfügung, die Ihnen zu einem monatlichen Festpreis alle Sorgen rund um Ihrer Unternehmens-IT effizient abnehmen.

Das Beste an diesen Services ist, dass sie in keiner Weise Ihren Betriebsablauf stören und trotzdem immer für einen reibungslosen Geschäftsablauf sorgen können.

Wählen oder kombinieren Sie zum Beispiel diese Services, um Ihr Unternehmen noch sicherer aufzustellen.

Gerne beraten wir Sie zu diesen und weiteren Services aus unserem Hause. Rufen Sie uns einfach mal an.

Wie archivieren Sie Ihre E-Mails?

Wissen Sie, welche Mails Sie archivieren müssen?

Wenn Sie als Unternehmer morgens Ihr Bürobetreten und in einen erfolgreichen Arbeitstag starten wollen, stolpern Sie als erstes über eine schier unübersichtliche Flut von E-Mails im Postfach Ihres Rechners. Routiniert gehen Sie die Mails durch und löschen alles, was da nicht hingehört. Doch sind Sie sich immer ganz sicher, die richtigen Mails zu löschen?

Jeder Unternehmer ist dazu verpflichtet, bestimmte Daten langfristig vorzeigbar aufzubewahren. Hier gilt es, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) zu beachten. Im Fokus stehen hier steuerrechtlich relevante Dokumente und Daten.

Wie archiviert man E-Mails?

Ein weiterer Grundsatz besteht im Datenzugriff und in der Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU). Diese schreiben vor, dass alle steuerrelevanten Daten in maschinell auswertbarer Form vorzeigbar aufbewahrt werden müssen, und das über einen langen Zeitraum. Das können Sie natürlich selber machen. Allerdings besteht dabei die große Gefahr, dass Sie mal eine Archivierung vergessen oder einen kompletten Datensatz durch eine Fehlfunktion, Virenbefall oder Sabotage verlieren, und dann ist da ja auch immer noch das Problem mit dem Datenschutz.

Am Ende stehen Sie vor dem großen Problem, dem Finanzamt erklären zu müssen, wo Ihre Daten geblieben sind. Umgehen Sie dieses Problem doch einfach mit einer vollautomatischen E-Mail-Archivierung.

Mey-IT nutzt MailStore für Ihre E-Mail-Archivierung

Praktischerweise möchten Sie als Unternehmer möglichst wenig mit datenschutzkonformen Archivierungen, steuerrechtlich relevanter Daten zu tun haben und dieses Problem sicher „outsourcen“. Mey-IT arbeitet in diesem Bereich schon länger mit den Archivierungslösungen von MailStore, die sich durch eine sowohl lokale als cloudbasierte Nutzbarkeit auszeichnen.

MailStore und die Vorteile für Sie:

  • Rechtssichere E-Mail-Archivierung nach GoBD
  • Hilfe bei der Einhaltung der EU-DSGVO
  • Schnelle Suche über E-Mails und Dateianhänge
  • Schutz vor Datenverlusten
  • Entlastung von E-Mail-Servern
  • Reduzierung des Speicherbedarfs um bis zu 70%
  • Vereinfachung von Backup und Restore
  • Unabhängigkeit von PST-Dateien
  • Abschaffung von Postfachbegrenzungen

MailStore unterstützt folgende E-Mail-Systeme:

  • Microsoft Exchange Server 2003, 2007, 2010, 2013, 2016 und 2019
  • Microsoft 365
  • Google Workspace
  • Alle IMAP- oder POP3- kompatiblen E-Mail-Server
  • MDaemon, IceWarp und Kerio Connect
  • PST, EML und andere Dateiformate
  • E-Mail-Clients wie Microsoft Outlook

Mey-IT macht das für Sie!

Wir wissen, dass Sie als Unternehmer wirklich Besseres zu tun haben, als sich auch noch um das Thema E-Mail-Archivierung kümmern zu müssen. Sparen Sie sich doch einfach Zeit und Nerven und übergeben diese Arbeit einem Profi, der sich vollumfänglich um dieses Problem kümmert.

Wählen Sie dabei aus, ob Sie lokale oder doch lieber die cloudbasierte MailStore-Lösung nutzen möchten, den Rest erledigen wir! Zu einem monatlichen Festpreis ab 6.-€* bekommen Sie von uns das Rundum-Sorglospaket zur rechtskonformen Sicherung Ihrer Mails. Einfacher geht es nicht!

Übrigens: Unsere Managed Services wie zum Beispiel Managed Online Backups, Managed Firewalls oder Managed Antivirus, harmonieren perfekt mit unserer MailStore-Lösung. Machen Sie Ihr Unternehmen mit unseren Service-Leistungen noch effizienter und sicherer!

Gerne beraten wir Sie zu unseren Services. Rufen Sie uns einfach an.

*Preis pro User in der Cloud-Variante. Alle Preise zzgl. 19% MwSt. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Immer Up To Date mit Patch Management

Denken Sie regelmäßig an sämtliche Updates?

Normalerweise umfasst die IT-Landschaft eines mittelständischen Unternehmens einen Server, ein paar Arbeitsplätze mit Druckern, Scannern und anderen Peripheriegeräten. Doch auch schon kleinere IT-Systeme bedürfen eines relativ hohen Aufwandes, wenn es darum geht, alles auf dem aktuellen Stand zu haben. Besonders in der momentanen Situation, in der jederzeit mit Cyberangriffen und digitalen Sabotageakten gerechnet werden muss, sollte man als Unternehmer doch einen genaueren Blick auf Patches und Updates haben, damit alles reibungslos funktioniert und man für den Fall der Fälle stets gut gewappnet ist.

Doch, Hand aufs Herz, wirklich alle Komponenten Ihrer IT immer genau im Blick zu behalten, ist für Sie als Unternehmer ein Ding der Unmöglichkeit, denn Sie haben Wichtigeres zu tun. Wir haben da einen effizienten Ausweg für Sie geschaffen…

Wozu Patches und Updates?

Hersteller sämtlicher Hard- und Softwareprodukte arbeiten dauerhaft an der Performance und den Sicherheitsmerkmalen Ihrer Produkte. Hier handelt es sich im Prinzip um eine unendliche Geschichte: Denn kaum wird beispielsweise das Betriebssystem von Servern oder Arbeitsplätzen seitens der Hersteller aktualisiert, sind Sie als Unternehmer dazu indirekt aufgefordert einen Update Check für alle anderen Geräte und Softwareapplikationen durchzuführen. Doch wenn Sie ein Update aufgespielt haben, müssen an anderer Stelle vielleicht einen Patch installieren, damit dieses Update reibungslos in Ihrer IT-Infrastruktur funktioniert. Ein zeitraubender, ewiger Kreislauf beginnt.

Das Hauptproblem besteht allerdings darin, den tatsächlichen Überblick über das System zu behalten. Wir zeigen Ihnen hier, wie Mey-IT das für Sie und Ihr Unternehmen übernehmen können.

Das macht das Mey-IT Patch Management für Sie

Durch ein professionelles Monitoring-System sind wir in der Lage, Ihr System aus der Ferne genau zu durchleuchten. Im Falle einer Update- oder Patch-Lücke wird ein Alarm ausgelöst und eine automatisierte Routine gestartet, welche diese Lücke sofort schließt.

Unser Patch Management hat mehrere Vorteile:

  • 24/7 Überwachung Ihrer gesamten IT
  • Automatische Erkennung von Update- & Patch-Lücken
  • Kompatibilitätschecks neuer Patches und Updates mit Ihrem System
  • Sofortiger Eingriff durch unsere Techniker, noch bevor Sie etwas bemerken
  • Genaue Dokumentation

Dies sind nur die grundlegenden Punkte auf einer langen To-Do-Liste, die Sie für eine professionelle und nachhaltige Datensicherungsroutine in Ihrem Unternehmen benötigen.

Mey-IT nimmt Ihnen das einfach ab

Als professioneller Managed Service Provider für die Region Bremen, Osnabrück, Brake und Elsfleth haben wir die Zeichen der Zeit für Ihr Unternehmen erkannt. Wir bieten Ihnen umfassende, automatisierte IT-Service-Leistungen an, die Sie als Unternehmer genau an den stellen entlasten sollen, die Sie unnötig viel Zeit und Nerven kostet.

So können Sie sich mit Ihrem Team darauf konzentrieren, Ihr Unternehmen weiter voranzubringen und noch erfolgreicher zu werden.

Unsere anderen Managed Services wie zum Beispiel Managed Online Backups, Managed Firewalls oder Managed Antivirus, ergänzen dabei unser Portfolio an professionellen Maßnahmen zur Effizienz- und Sicherheitssteigerung Ihres Unternehmens.

Gerne beraten wir Sie im Detail zu unseren Services. Rufen Sie uns einfach an.

Ein Blackout und die Folgen

Sind Sie optimal abgesichert für den Fall der Fälle?

Die Zeiten sind verrückt geworden, und es scheint einfach nicht besser werden zu wollen. Die Krise, in der wir uns alle befinden, treibt höchst unerfreuliche Blüten. Wer hätte gedacht, dass wir uns einer so hochmodernen Gesellschaft jemals wieder um eine ausreichende Energieversorgung Gedanken machen müssen? Letztlich könnte man lange darüber Diskutieren, wie es weitergehen soll – Doch leider bringt Sie das als Geschäftsführer nicht weiter.

In den Medien wird die Hysterie um einen möglichen Blackout, also den totalen Stromausfall über einen längeren Zeitraum, immer größer. Doch was würde so ein Blackout eigentlich für Ihr Unternehmen bedeuten? Schließlich reden wir in diesem Fall nicht mehr nur von einem zeitlich und lokal begrenzten Stromausfall von ein paar Stunden, wir reden von einem flächendeckenden Totalausfall ALLER elektronischen Geräte.

Blackout – Der Totalausfall

Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, würde ein Blackout für Ihr Unternehmen nichts Gutes bedeuten. Kurz gesagt, es funktioniert einfach gar nichts mehr.

Viele unserer Kunden nutzen schon seit Langem sogenannte USV-Anlagen (USV = Unterbrechungsfreie Stromversorgung), um wenigstens für einen kurzen Zeitraum wichtige Geräte wie zum Beispiel den Unternehmensserver mit Strom zu versorgen. Leider können solche USV-Geräte je nach Größe und Beschaffenheit maximal ein paar Minuten einen Stromausfall überbrücken. Für einen massiven Stromausfall von mehreren Tagen sind diese nicht geeignet. In solchen Fällen hilft dann wirklich nur noch der Griff zum benzingetriebenen Stromgenerator.

Wie genau so eine USV-Anlage funktioniert, können Sie hier nachlesen: computerweekly

Deutsche Rechenzentren sind übrigens mit mehreren Schutzmechanismen gegen einen totalen Stromausfall gerüstet. So verfügt jedes Rechenzentrum über Stromgeneratoren, die für die Zeit eines Blackouts eine ausreichende Versorgung mit Strom ermöglichen.

Das können Sie für Ihre Unternehmens-IT tun

Das Wichtigste in Ihrem Unternehmen sind unter anderem sämtliche Daten, die auf Ihren Servern und/ oder Arbeitsplätzen lagern. Viele mittelständische Unternehmen in der Region Bremen und Oldenburg verlassen sich nach wie vor auf eine unregelmäßige Sicherungsroutine mit handelsüblichen USB-Sticks oder externen Festplatten. Das kann natürlich im begrenzten Rahmen reichen, sollte aber in einem modernen Unternehmen nicht mehr auf diese Art und Weise stattfinden.

Eine perfekte, sichere und obendrein DSGVO-konforme Datensicherung verlangt eine Liste von festgelegten Abläufen und Sicherheitsmechanismen, die Sie zusammen mit einem eigens dafür zuständigen Mitarbeiter festlegen und protokollieren sollten.

  • Wer ist für die Datensicherung zuständig?
  • Wer vertritt diesen Mitarbeiter im Krankheits- und Urlaubsfall?
  • Wie oft und welchen Abständen erfolgt eine vollständige Datensicherung?
  • Worauf wird diese ausgelagert?
  • Wieviele Sicherungskopien werden an welchem Ort (Tresor) gelagert?
  • In welchen Abständen werden die Datensicherungen zum Test auf das System zurückgespielt, um sicherzugehen, dass die Datensicherungsroutine auch funktioniert (Feuerwehrübung)?

Dies sind nur die grundlegenden Punkte auf einer langen To-Do-Liste, die Sie für eine professionelle und nachhaltige Datensicherungsroutine in Ihrem Unternehmen benötigen.

Mey-IT hilft Ihnen

Als Unternehmer haben Sie in dieser turbulenten Zeit sicherlich Wichtigeres zu tun, als sich um eine perfekte Datensicherung zu kümmern. Wir haben das verstanden und bieten Ihnen deswegen mit unseren Managed Services automatisierte und exakt auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Sicherheitsdienstleistungen an, die Sie im Falle des Falles nicht im Regen stehen lassen.

Unsere ausgeklügelten Online-Backup-Services beispielsweise lagern alle Ihre Unternehmensdaten regelmäßig und vollautomatisch in ein deutsches Rechenzentrum aus. Das passiert komplett im Hintergrund, ohne Ihren Tagesablauf zu stören. Unsere Backup-Spezialisten kümmern sich dabei im Detail um alle (sicherheits-)relevanten Punkte einer professionellen Datensicherung. Das Ganze bieten wir Ihnen außerdem zu einem monatlichen Festpreis an, um Ihnen auch einen finanzielle Planungssicherheit zu garantieren.

Geben Sie das Thema Datensicherung in diesen unsicheren Zeiten in die Hände eines Profis, der sich für Sie darum kümmert. Konzentrieren Sie sich einfach mehr auf Ihr Kerngeschäft, wir machen den Rest.

Was brauchen Sie?

Sie stehen jetzt vor dem Problem, nicht zu wissen, was Sie eigentlich genau benötigen, um für einen derartigen Blackout perfekt gerüstet zu sein? Vereinbaren Sie gerne mit uns einen unverbindlichen Vor-Ort-Termin, in dem wir zusammen mit Ihnen den „Status Quo“ Ihrer Sicherheitsvorkehrungen ermitteln.

Darauf aufbauend können wir dann in einem weiteren Schritt ein verbessertes Sicherheitskonzept für Sie erstellen, welches Sie auch für zukünftige Ereignisse bestens absichern kann.

Rufen Sie uns gleich an!

  • 1
  • 2

Lars Meyeraan
Telefon: +49 4401 9839080
Telefax: +49 4401 9839089
E-Mail: info@mey-it.com

Was Sie bei uns erwarten können: 
 
• Kompetente Beratung
• Lösungsorientiertes Arbeiten
• Verständliche Kommunikation auf Augenhöhe
• Persönlicher Kontakt

Copyright © Mey-IT, 2021 | Alle Rechte vorbehalten.